Das Schicksal ließ Euch keine Wahl, Euer Lächeln wird uns bleiben; in unserem Herzen als Sonnenstrahl kann selbst der Tod dieses nicht verteiben
zur Startseite
 
unsere Ziele
die Satzung
der Vorstand
Ihre Unterstützung
Wir sagen Danke
 
Ralswiek auf Rügen
Anklam
Greifswald
Baden-Baden
 
Beifahrertod
Tod der Unschuldigen
 
Terminkalender
Pressemeldungen
Bildergalerie
Videoarchiv
Forum
Du bist nicht alleine (Linkliste)
Gäste- u. Kondolenzbuch
Internet Tagebuch
 
Kontakt zu uns
Wegbeschreibung
Impressum

Linkt uns auf Eure Seite
 
Hotline für verwaiste Eltern und Angehörige von im Strassenverkehr getöteter Kinder und jungen Erwachsenen
 
 
Jetzt reicht es - Raser Täter Opfer

Am 4. Juni 2005 kamen bei einem Verkehrsunfall auf der Insel Rügen vier 18-jährige Jugendliche in ihrem Pkw ums Leben. Catharina Fritz, Mara Gründel , Virginie Kolbe und Toni Rademacher . Ein 24jähriger alkoholisierter Kraftfahrer, der noch dazu unter dem Einfluss von Kokain stand, überholte mit überhöhter Geschwindigkeit in einer uneinsehbaren Rechtskurve trotz absolutem Überholverbot einen Pkw und rammte das entgegenkommende Fahrzeug der Unfallopfer frontal. 4 Leben wurden innerhalb von Sekunden sofort ausgelöscht. Der Todesraser überlebte leicht verletzt.
Um Jugendliche und junge Erwachsene zum Thema Alkohol und Drogen noch weiter wie bisher zu sensibilisieren und die Politiker endlich wach zu rütteln dass Alkohol und Drogen nicht mit dem Straßenverkehr harmonisieren, wurde die "Bürgerstiftung Raser Täter Opfer e.V. " von den verwaisten Eltern der vier Jugendlichen und deren Freunde gegründet.

B96 Ralswiek am 04.06.2005 - Hier starben unsere Kinder Mara, Toni, Virginie und Catharina, getötet durch einen BMW M3 Fahrer im Kokain und Alkoholrausch
Strassenkreuze der Insel Rügen
Familia Handelskette Bergen
Unsere Ausstellung:

 
Beide Ausstellungen sind tief bewegend und dienen der Präventation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen sich mit dem Thema Verkehrstod auseinander zu setzen. Beide Ausstellungen sind transportabel und können von Ihnen gebucht werden.
B96 Ralswiek Insel Rügen Tod unserer Kinder
Kurzinfo unserer Arbeit, der Bürgerstiftung Raser Täter Opfer e.V

• Präventationsarbeit an Schulen in Abstimmung mit dem Schulamt
• Öffentliche Ausstellungen in EInrichtungen der Jugendarbeit u.ä.

• Gesprächskreise von betroffenen Eltern und Angehörigen

• Unterstützung von verwaisten Eltern im Gerichtssaal
• Trauerbewältigung und Trauerbegleitung
• Selbsthilfegruppen

Ihre Anwaltskanzlei Teske Riemer und Teske in Greifswald
Einen besonderen Dank gilt unseren aktuellen Firmensponsoren
Deutsche Telekom
Krebs & Trinks - Hausverwaltungsgesellschaft mbH

(PDF Dokument ~ 9MB)
Verwaiste Eltern - Forum und Chat - für Eltern und Angehörige deren Kinder im Straßenverkehr verstorben sind Wir, die verwaisten Eltern der B96 von Ralswiek auf der Insel Rügen haben die Bürgerstiftung Raser Täter Opfer e.V. gegründet, nachdem ein betrunkener im Kokainrausch stehender Autofahrer unsere Kinder getötet hat. Unsere Kinder Virginie Kolbe, Mara Gründel, Catharina Fritz und Toni Rademacher haben von dem eigentlich Unfall nichts mitbekommen, denn Sie waren auf der Stelle tot. 4 junge Leben und das von den Angehörigen und Freunden war innerhaln von einer Sekunde zerstört. Tod und Trauer Wir möchten anderen verwaisten Eltern helfen die Ihre Kinder ebenso wie wir im Strassenverkehr verloren haben. In unserer Selbshilfegruppe / Selbsthilfegruppen, welches jedoch eher ein Gesprächskreis / Gesprächszirkel ist, können wir uns mit unserer Trauer und dem Tod unserer Kinder / unseres Kindes gegenseitig Unterstützen und uns eine Lebenshilfe geben. Auch können wir Sie auf Ihrem Weg durch die deutschen Gerichte unterstützend begleiten. Jugendarbeit, Präventation & Trauerbewältigung
.
Nächste Ausstellung: